Kontakt zur Gruppe


Lieber Besucher unserer Internetseite!
Immer wieder erhalten wir Mails von Interessierten, die wissen möchten,
wie man der Gruppe beitreten kann, was man in der Gruppe lernen kann
und zu was dann die Ausbildung oder Schulung "berechtigt" (?).
Viele fragen was die einzelnen Seminare und Schulungen kosten (?),
wie die technische Ausbildung zu einem (Channel-) Medium vor sich geht
und welche Prüfungen die Teilnehmer machen müssen, oder wie viele "Einweihungen" (?) es gibt
um ein Abschlussdiplom zu erhalten.

Hier wollen wir nun versuchen all diese Fragen ausführlich zu beantworten.


Zunächsteinmal möchten wir jedoch klarstellen, dass auch bei uns in den Gruppen
"nur mit Wasser gekocht wird" und höchstwahrscheinlich auch in Zukunft keiner vom Boden der Tatsachen abheben wird, oder realitätsfremd und verklärt entschwebt....
Wir sind ganz normale durchschnittliche Menschen und auch unsere Ausbilder, die mit beiden Beinen im Leben stehen, sind weder Gurus noch Gurken (?) und haben auch keine Ambitionen diese zu werden, wobei natürlich jeder sein bei uns erworbenes Wissen weitergeben kann.
Wir begnügen uns nicht mit blindem "Glauben", denn das Wissen steht bei uns an erster Stelle.
Wir möchten WISSEN, was dahinter ist und verstehen uns auch als Forschungsgruppe.
Wir helfen uns gegenseitig bei unserer Entwicklung und wachsen gemeinsam und mitenander,
ohne zwingende Vorschriften und irgendweiche Beiträge.
Im Grunde verfügt jeder Mensch über die gleichen geistigen Fähigkeiten, die er in unseren Gruppen entdecken und ausbilden kann.
Dazu gehört Telepathie, Medialität jeder Art, wie z.B. Channeling, Fernbeeinflussung, Remote Viewing, Energieheilung, Psychometrie usw.
Wenn jetzt aber jemand gedacht hat, wir wären ein trübsinniger humorloser Verein, der hat sich gründlich getäuscht, denn unsere Gruppenfeiern, Ausflüge und anderen Unternehmungen sind alles andere als knochentrocken. Schliesslich ist auch Humor eine göttliche Gabe und wir sind für jeden Spass zu haben, wie man auch bei Peter-O und seinem Zwillingsbruder sicher sehen kann.

Sie benötigen den Flashplayer to see this player.

Wir freuen uns auch über Besuche von Gastreferenten, die uns die unterschiedlichsten Themen nahe bringen, vom Computer- oder Diät-Kursus, Hypnoseseminar bis zum Trommel-Workshop.
Besonders Medien, die auf speziellen Gebieten arbeiten, sind uns jederzeit willkommen.
Jeder Mensch verwendet in der Regel nur 10% seines spirituellen Potentials.
Wir in unseren Gruppen arbeiten daran auch die anderen 90 % unserer Sinne auszubilden,
die von den meisten Menschen während sie leben vernachlässigt werden.
Danach sind wir ohnehin auf diese 90 % angewiesen!
Wir sind überzeugt davon, dass es sich lohnt 100 % unseres Potentials zu nutzen und aus diesem Grunde den brach liegenden Rest regelmässig zu trainieren.

Das 5 - Schritte Programm unserer Gruppen,
das auf Wunsch auch in einem 5-Tage Seminar
von Peter - O. vermittelt wird.

1. Tag - Einführung
Theorie:
Die vier Körper des Menschen und ihre Funktionen.
Der materielle- und der spirituelle Mensch.
Wer sind unsere spirituellen Begleiter?

Praxis:
Erste Kontaktherstellung zu unserem spirituellen Mitarbeitern.
Erster Kontakt zu unserem Lichtführer (Schutzengel?).
Energieaufnahme für unsere folgenden Aufgaben.


2. Tag
Theorie:
Was ist die Aura und arbeiten mit dem „ätherischen Körper“.
Stellenwert der vier Körper
„Schwingung erhöhen“, die verschiedenen Techniken.

Praxis:
Trance-Tanz zur Schwingungserhöhung.
Erste Heilungsarbeit durch Energieaustausch.
Energie zu anderen Menschen senden, Fernheilung.


3. Tag
Theorie:
Astralebene, Astralkörper und Arbeiten mit dem „Astral- bzw. Emotionalkörper“
Schutzrituale gegen Astralangriffe und verschiedene Arten der Reinigung.
Abziehung und Auflösen destruktiver Energien.

Praxis:
Trance-Tanz zur Schwingungserhöhung und „Abzeihung“.
Erste Versuche im Astralwandern.
Lichtführerkontakt festigen und Zugang zur Astralebene.
Erster Kontakt mit verstorbenen Angehörigen und Freunden
mit wechselnden Techniken.


4. Tag
Theorie:
Mentalebene, Mentalkörper und Arbeiten mit dem „Mentalkörper“.
Die Grenzen von Zeit und Raum überwinden.
Rückführungen und Zugang zur „Akasha-Chronik“ oder Mentalebene.

Chakrenlehre und Polaritäten am Körper. Polaritätenausgleich.
Heilernegien nutzen und weiterleiten.
Tranceheiler, Besessenheit und Übernahmetechniken.

Praxis:
Schamanischer Trance-Tanz und verlassen des Körpers.
Auflösen von Blockaden und Abziehungsarbeiten bzw. Reinigung.
Erste „Übernahmetechniken“ anwenden und Vorbereitung für
Lichtführerkontakt.
Die Sprechorgane, Hände, bzw. den gesamten Körper einer Geistwesenheit
für kurze Zeit als materielles Werkzeug zur Verfügung stellen.


5. Tag
Theorie:
Pyramidenenergie und überlieferte ägyptische Lehren und Techniken.
Begleitung von Verstorbenen und auflösen von Umsessenheit (Clearing).
Das bannende Pentagrammritual und Feuerreinigung.
Psychometrie, Personenbeschreibung bzw. Diagnosestellung mittels Fotos,
(Polizeiarbeit) „Remote Viewing“. Entfaltung der spirituellen Sinne,
Chakrenöffnung und „mystische Hochzeit“.
Beherrschung der vier Elemente, Telepathie, Sexualmagie und Zölibat.

Praxis:
Naturvölkerarbeiten, Schamanische Trance.
Lichtführerkontakt und NLP - „Anker setzen“.
Abschlussübung – Beweise für Kontakt zur Verstorbenen.
Kontakt mit dem Schutz-Geist (Engel) und Lichtführern mit Vorbereitungen zur weiteren Zusammenarbeit mit den geistigen Ebenen.


Abweichungen und Erweiterungen sind immer unvorhersehbar und durchaus erwünscht,
denn wir hoffen immer auf massive Eingriffe von der anderen Seite!

Nach dieser Grundausbildung folgen dann erfahrungsgemäß die ersten Einweihungen, falls der Schüler die Zusammenhänge und Techniken verstanden hat, seine Entwicklung ernsthaft beginnt und den "mystischen Weg" zu gehen bereit ist.

Wer das überprüfen und beurteilen könnte, den laden wir ganz herzlich ein bei uns die Urkunden und Abschlussdiplome auszustellen und zu unterschreiben, denn bei uns ist keiner berechtigt am Ende (?) einer Ausbildung solche Zeugnisse an Teilnehmer auszustellen weil die dafür irgendwelche Gebühren bezahlt haben.
Alle "Einweihungen" finden ausnahmlos durch unsere spirituellen Betreuer und Lichtführer auf den spirituellen Ebenen statt und nicht während irgendwelcher theatralischen Zeremonien in unseren Gruppen.
Allerdings sind wir durchaus in der Lage schöne und dekorative Urkunden herzustellen, wie jeder andere auch.

diplom

Um einer Anfängergruppe beizutreten bedarf es keinerlei Voraussetzungen, denn schliesslich arbeiten wir in jeder Inkarnation an unserer spirituellen Entwicklung weiter.
Menschen, wie auch die Christen, die nicht erneut inkarnieren, weil sie so etwas nicht glauben, können ohnehin liegen bleiben, zumindest bis zur "Auferstehung des Fleisches".

Voraussetzung zur Mitarbeit bei uns ist allerdings, dass mal wieder ein Platz frei wird, denn alle Gruppen sind seit Jahren voll besetzt und das ohne jegliche Werbung.
In unterschiedlichen Zeitabständen werden aber aus verschiedenen Gründen immer wieder auch mal Plätze frei.
Sei es durch Umzug, persönliche, berufliche oder familiäre Veränderungen, oder ganz einfach
wenn jemand feststellt, dass er mit einem regelmäßigen Training überfordert ist und ihm andere Dinge wichtiger sind, denn auch bei uns heißt es: "Ohne Fleiß keinen Preis!"

Einige stellen fest, dass sie an sich arbeiten müssten, um Fortschritte zu erzielen
und werfen dann die Flinte ins Korn, denn manche Menschen wollen in unserer Zeit viel erreichen, möglichst ohne zu arbeiten. Vorbilder gibt es da ja reichlich.
Falls jedoch jemand mehrere Male unentschuldigt fehlt, sind wir nicht bereit leerstehende Stühle frei zu halten, während andere sich freuen würden, wenn sie zu uns kommen könnten.
Es ist auch keiner enttäuscht oder böse, wenn sich jemand von der Gruppe trennt, denn schliesslich entgehen uns keine Mitgliedsbeiträge, weil es die bei uns eben nicht gibt.

Schliesslich braucht jeder von uns in einer Inkarnation nur so weit zu gehen, wie er möchte und wir können auch keine Wunder vollbringen oder versprechen aus jedem an einem Wochenseminar ein Spitzenmedium zu machen.
Nicht jeder, der "Hänschen klein" singen kann, wird bei uns zu einem Enrico Caruso.

Diese so entstehende natürliche Auswahl führt übrigens dazu, dass automatisch irgendwann nur noch hervorragende Medien mit unterschiedlichen spirituellen Fähigkeiten übrigbleiben, die dann als echter Freundeskreis weiter zusammenarbeiten.
So ist auch dann noch eine Weiterentwicklung gewährleistet weil wir von deren Erfahrungen profitieren und lernen können.

Weil es bei uns keine (offiziellen) Prüfungen gibt, ist nach seiner Ausbildung jeder anschliessend dazu berechtigt sein Wissen und seine Fähigkeiten dort einzusetzen und weiterzugeben, wo er es für richtig hält.
Jeder unserer Mitarbeiter ist ja darüber unterrichtet worden, dass ihm bei Missbrauch seine Gaben, die er umsonst von seinen spirituellen Begleitern erhalten hat, wieder entzogen werden.

Wir denken, dass hiermit die immer wieder auftauchenden Fragen ausführlich beantwortet sind und falls noch offene bestehen, oder eben das Interesse an einem Beitritt, - einfach KONTAKT herstellen!

 

Zurück zur "Inhalt unserer Seiten"