Schreibendes Tischchen, Pendeln und so weiter-

Hier kannst Du über deine Kontakte mit Verstorbenen schildern bzw.
Fragen dazu stellen.

Schreibendes Tischchen, Pendeln und so weiter-

Beitragvon Maja » 16.07.2013, 17:31

Liebe User, endlich habe ich Urlaub :super2 und hab mich mal wieder mehr mit dem Forum hier beschäftigt und da ist mir der Link aufgefallen http://web.hbriele.de/shop/product_info ... ducts_id=5
Da wird davor gewarnt dass man damit erst ab 18 Jahre schreiben sollte. :?
Es ist schon einige Jahre her da hab ich mir ein schreibendes Tischchen, was auch westerwälder Tischchen oder odenwälder Tischchen genannt wird gekauft und kann eigendlich nur von guten Erfahrungen damit berichten. :aplaus Peter hat ja auch einige Filme bei Youtube.com veröffentlicht wo die Gruppe damit arbeitet. Ich weiß auch, dass das Verfahren uralt ist aber immer noch als Unsinn verschrieen ist. Ich denke, aber dass auch schon jüngere Menschen solche Erfahrungen damit machen sollten oder auch Pendeln und Kartenlegen. Das da jetzt davor gewarnt wird und das erst ab 18 Jahre zugelassen werden soll finde ich eigendlich schade. Die Kinder machen das sowieso wie auch Glasrücken und ich verstehe nicht, was da so gefährlich dran sein soll.Wer hat denn schon gute oder negative Erfahrungen mit so etwas gemacht, das würde mich interessieren.
Ich wünsche euch viel Licht und Liebe
Eure Maja
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 33
Registriert: 08.01.2011, 18:33
Wohnort: Niederkassel

Re: Schreibendes Tischchen, Pendeln und so weiter-

Beitragvon peter-o » 01.08.2013, 17:14

Hallo Maja, Du fragst:
Maja hat geschrieben:...Wer hat denn schon gute oder negative Erfahrungen mit so etwas gemacht, das würde mich interessieren.
Ich habe jetzt erwartet, dass irgendwer auf Deine Frage antwortet, aber nix passiert... :?
Wir experimentieren seit Jahren in unserer "Phänomenologiergruppe" oft mit schweren Tischen und schreibenden Tischchen, haben immer wieder verblüffende Ergebnisse erzielt und hatten noch nie negative Erfahrungen damit.
Hier mal einer unserer Filmchen, die dabei gedreht wurden. Da kann doch jeder seine Erfahrungen selbst sammeln ... ;) [ flash ]Ich wünsche allen viel Erfolg beim Experimentieren.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Schreibendes Tischchen, Pendeln und so weiter-

Beitragvon Maja » 01.08.2013, 21:16

Lieber Peter, alle sagen immer,wie gefärlich das ist,mit dem Tischchen Kontakte zu Verstorbenen herzustellen und jetzt schreibt hier keiner was.Das kann ich nicht verstehen und ich kann auch nicht verstehen was da gefährlich sein sollte.Eine Freundin von mir will sich jetzt aber auch ein Tischchen besorgen.Mit dem Glasrücken ist sie nicht sehr zufriden, aber im Internet sind die Tischchen unheimlich teuer und deshalb fragt sie mich, ob man soein Tischchen nicht auch selber bauen kann oder wo sowas billiger zu kaufen gibt. Ich würde mich über einen Tip freuen.:geheimNatürlich bin ich weiter daran intressiert wer schlechte Erfahrungen damit gemacht hat.
Ich wünsche dir alles Liebe. :liebe2
Maja
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 33
Registriert: 08.01.2011, 18:33
Wohnort: Niederkassel

Re: Schreibendes Tischchen, Pendeln und so weiter-

Beitragvon peter-o » 01.04.2015, 17:49

Liebe Leser,
inzwischen haben wir auf Youtube verschiedene (Kurz-) Filme über Jenseitskommunikationstechniken
und Medien aus unseren Gruppen veröffentlicht und manche Zuschauer wollen mehr sehen. :D
Allerdings erübrigt es sich, noch mehr zu veröffentlichen,
denn immer wieder wird uns Manipulation unterstellt und wir erhalten massenhaft Bibelzitate,
die auch wir kennen und es kommen Warnungen vor Dämonen und dem Teufel. :twisted:
Da muss man sich ständig wundern, was für einen Blödsinn manche Leute GLAUBEN,
wo doch jeder GLAUBE beliebig durch einen anderen ersetzbar ist.
Angeblich steht auch in der Bibel, dass man Tote nicht anrufen darf,
nur fehlen dann die entsprechenden Angaben, um das nachvollziehen zu können
und die Telefonnummern auch. :?

Fakt ist aber auch, dass Matthäus 8 Vers 22 schreibt:
„Aber Jesus sprach zu ihm: Folge du mir und lass die Toten ihre Toten begraben!“
Damit ist sicher nicht gemeint, dass Verstorbene ihre Verstorbenen vergraben sollen.
Das geht nicht!
Und, um das mal zu klären; - mit Toten kann man auch nicht sprechen, oder kommunizieren!

Das einzige Missverständnis ist, dass Jenseitskontakte nur stattfinden können,
weil unsere Verstorbenen nach wie vor LEBEN, auch wenn sie nach dem körperlichen Tode über
keinen materiellen Körper mehr verfügen, - bis zur nächsten „Inkarnation“.

Die oben zitierte Bibelstelle bezieht sich auf „geistig Tote“,
die ihren spirituellen Körper mit all seinen Sinnen leugnen,
weil sie nur Materielles als real akzeptieren und glauben.

Dazu erläutert eine andere Bibelstelle:
Matthäus 8 Vers 13 „So, wie du geglaubt hast, so geschehe dir.“
Mit dem Satz: „…lass die Toten ihre Toten begraben!“
fordert Jesus dazu auf „wieder geboren zu werden im Geiste“.
Joh 3 Vers 3
„Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir:
Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes sehen“
und damit ist keine Reinkarnation gemeint!
In der Materie verfügen wir über einen Körper und unseren Geist.
Der Geist(-Körper) wird aber während das materiellen Lebens vernachlässigt und ist sinngemäß tot.
Jesus fordert seine Jünger/Anhänger auf, den „toten“ Geist wieder zum Leben zu erwecken,
was als neue Geburt bezeichnet wird.

Durch eine sinngemäße „Wiedererweckung von den Toten“ soll der inkarnierte Mensch lernen,
mit seinem Geist wieder umzugehen, so wie ein Kind lernen muss mit seinem materiellen Körper umzugehen.

Diesbezüglich schreibt Lukas 18:17
„Wahrlich ich sage euch: Wer nicht das Reich Gottes annimmt wie ein Kind,
der wird nicht hineinkommen.“
An anderer Stelle heißt diesbezüglich:
„Wenn ihr nicht werdet, wie die Kinder, werdet ihr das Himmelreich nicht sehen.“

Nach der „Wiedergeburt im Geiste“ erst,
ist der Mensch in der Lage „das Reich Gottes zu sehen“.
Mit dem Reich Gottes ist die „spirituelle Welt“ und deren Bewohner gemeint,
die ein Mensch nach der Wiedergeburt mit seinen „spirituellen Sinnen“ wahrnehmen kann.

Da wir während des materiellen Lebens über Körper und Geist verfügen,
was eine Einheit bildet, werden wir nach einer „Wiedergeburt“ in die Lage versetzt,
nicht nur die materiellen Sinne und unseren Körper zu gebrauchen, sondern auch die Sinne unseres spirituellen Körpers,
der uns nach dem Tode allein übrig bleibt.
Und Gleiches kann mit Gleichem kommunizieren, auch schon während einer Inkarnation.
Der Mensch soll also lernen, auch seinen Geist mit all seinen spirituellen Sinnen zu nutzen
und sich nach den „spirituellen Gesetzen“ zu richten,
also im Gleichgewicht (medial) zu bleiben (Yin und Yang) und sich nicht nur einseitig nach Materiellem zu orientieren.

Ich hoffe, dass ich das verständlich erklären konnte.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu Kontakte mit Verstorbenen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron