Schwingungen oder nicht?Wie weit is jemand (Stufen mäßig)?

Hier kannst Du über deine Kontakte mit Verstorbenen schildern bzw.
Fragen dazu stellen.

Schwingungen oder nicht?Wie weit is jemand (Stufen mäßig)?

Beitragvon dieSternschnuppe » 18.05.2008, 21:47

Guten Tag,
bin neu hier auf der Seite und auch indem Forum und würde mir gerne einen kleinen Überblick verschaffen .Warum ich eigentlich hier bin!Also eigentlich bin ich auf das ganze Thema mit der Geisterwelt erst jetzt vor kurzem wieder gekommen nachdem meine Mutter plötzlich und unerwartet vestorben ist.Habe dazu einen Beitrag in einem anderen Forum geschrieben ,wo Peter diesen dann gelesen und mich angeschrieben hat.Es ging darum das ich in der letzten Minute im Leben meiner Mutter bei Ihr am Bett war und glaubte mich in Gedanken mit Ihr unterhalten zu können ,wobei ich mir nicht ganz sicher war ob dies nun Einbildung oder Tatsache war.Dazu hat Peter mich hier Eingeladen .Jetzt wo ich mich schon ein Paar mal durch die Seiten hier geschnuppert habe kommt mir das alles sehr schwierig hier vor .In bezug auf schwingungen und stufen u.s.w.Meine frage dazu wäre woher weiß ich welche stärke meine Schwingungen haben ,was sind schwingungen überhaupt,wie weiß man welche stufe man hat .Es gibt doch auch Menschen denen sind solche fähigkeiten angeboren .Mit was fängt man an ,wenn man keine wirkliche Ahnung hat ,sondern das alles immer nur so ein Gefühl war das einfach da ist,einem mancmal sogar Angst macht so das man es ganz schnell wieder verdrängt.Also ich mache es mal so,will mich auf nix einlassen wo ich kein gegenmittel dazu habe.Zumal ich es ja nicht einmal benenen kann.Hat jemand darauf eine Antwort.Würde mich echt Intressieren .Lieben Dank

Mit lieben grüssen die Sternschnuppe :roll:
dieSternschnuppe
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.05.2008, 22:51
Wohnort: 66333 Volklingen

Re: Schwingungen oder nicht?Wie weit is jemand

Beitragvon peter-o » 19.05.2008, 10:00

dieSternschnuppe hat geschrieben:In bezug auf schwingungen und stufen u.s.w.Meine frage dazu wäre woher weiß ich welche stärke meine Schwingungen haben ,was sind Schwingungen überhaupt...

Hallo Sternschnuppe,
willkommen auf unserer Seite.
Du stellst genau die richtigen Fragen für einen Anfänger, denn selbst viele Esoteriker haben kaum
eine vernünftige Antwort, was Schwingungen überhaupt sind oder was damit gemeint ist.
Natürlich muss jeder irgendwo beginnen, wenn er sich für spirituelle Dinge interessiert.
Also, lass es ganz langsam angehen.
Jeder Autofahrer muss auch erst wissen, wo das Gas die Bremse und die Kupplung ist
bevor er sich in den Straßenverkehr begibt.
Ja - und die Verkehrsregeln (auch mit Verstorbenen) nicht zu vergessen!


Auf meiner Homepage findest Du die wichtigsten Begriffe unter unter dem
Button mit dem Lehrer Lempel auf der Startseite "Zur Meditation".
Und wenn Du HIER unter den Bildern nachschaust, findest Du die Erklärung: „Schwingungserhöhung? Was ist das?“

Übrigens; so ein intensives Gespräch zwischen Mutter und Tochter
hatten wir gestern noch in unserer Meditationsgruppe.
Es war, genau wie die Finalszene aus dem Film "Ghost - Nachricht von Sam".

Natürlich bleibt es Dir überlassen, ob Dich das weiter interessiert.
Ich wünsche Dir viel Spaß beim Studieren.
Peter-O
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Beitragvon PIETRO » 20.05.2008, 20:58

Hallo ihr Lieben

Ich erkläre den Laien Schwingungen und Töne so.

Wenn ich auf eine Trommel schlage versetze ich das Trommelfell in Schwingung und es ensteht ein Ton.
Spiele ich auf der Flöte oder Geige entsteht auch eine Schwingung und ein Ton. Das ist für den Laien normal.
Aber es gibt ja noch die Duft.- und Farbtöne, auch das sind Schwingungen. Damit kennt sich Frau aus. Diese
Schwingungen fallen nicht in den Bereich unseres Gehörs. Wir nehmen sie mit der Nase bzw. Ohren wahr.

An dieser Stelle frage ich meine Teilnehmer:

"Wenn ein Baum im Wald umfällt und kein Mensch und Tier ist weit und breit, gibt es dann einen Knall???"

Wir wissen das ein Brandopfer, die Gefühlte - Temperatur, in einem roten Zimmer um 3 Grad höher
fühlt und ein blaues Zimmer 3 Grad weniger als das Thermometer. Die Wärmeschwingung vom Ofen oder Sonne
fühlen wir ja auch. D.h. wir können Schwingungen auch fühlen, was sich Blinde zu nutzen machen.

Aber einige Schwingungen wie die Funkwellen von Radio, Fernsehen, Radar, Handy oder der Fledermaus liegen nicht
mehr in unserem Spektrum und trotzdem sind sie da. Sensible Personen nehmen somit mehr Schwingung wahr als unsensible. Für den Sensiblen ist die Wahrnehmung seine Wahrheit.

Das tolle daran ist, dass unser Unterbewusstsein die Schwingung früher war nimmt als unser Verstand.
Und hier stellt sich die Frage: Leben wir im Hier und Jetzt? NEIN denn es geschah vor 0,7sec.
Somit geschieht es oft, das Personen in Hypnose die Frage des Hypnotiseurs schon gehört haben bevor er sie stellte.
Also, liebe Kollegen. bitte keine schmutzigen Gedanken während einer Sitzung. :wink:

Alles klar???

Liebe Grüsse pietro
Positive Ge-Danken werde sich bei Dir bedanken.
HypnoseZentrum Mercuri
http://www.pietro-mercuri.de/index.php/hypnosetherapie.html
Benutzeravatar
PIETRO
 
Beiträge: 486
Registriert: 19.02.2008, 20:32

Übung macht den Meister!

Beitragvon peter-o » 20.05.2008, 21:15

PIETRO hat geschrieben:Somit geschieht es oft, das Personen in Hypnose die Frage des Hypnotiseurs schon gehört haben bevor er sie stellte.
Hallo Pietro,
das nennt man ganz einfach Telepathie oder nonverbale Kommunikation,
eine Verständigung von Geist zu Geist.
Ich habe früher bei meinen ersten Versuchen mit einem Westerwälder Tischchen
schon immer die Antworten gehört, bevor sie buchstabiert beziehungsweise geschrieben wurden.
Inzwischen geht das natürlich (in Trance, wie die Person in Hypnose) längst ohne Tischchen.
So schreiben wir heute unsere Informationen auf unsere berühmten Zettelchen während unseres Trainings.

Übung macht eben [s]das meiste[/s] den Meister!

Die Frage, wie "weit" jemand "stufenmäßig" ist, mag ich überhaupt nicht.
Wenn man bedenkt, dass wir ewig existieren und uns weiterentwickeln,
"wie weit" ist dann weit?

Schönen Gruß von
Peter-O
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Raum, was ist das?

Beitragvon PIETRO » 22.05.2008, 04:43

Petrus Du Kleingläubiger.

Ich sage Dir:
das ich einen Raum kenne, der ist so breit das Du die Wände mit bloßem Auge nicht sehen kannst und die Decke so weit oben das Du sie nicht messen kannst.

Ihr glaubt alles was ihr fühlt und seht ist eure Wirklichkeit die auf Euch wirkt.
Peter wenn ich mal zu Dir komme wirst Du erkennen, dass ich nicht so groß bin wie auf dem Foto, (hier links oben) was in eine Streichholzschachtel passt.

Einen schönen Tag. pietro
Positive Ge-Danken werde sich bei Dir bedanken.
HypnoseZentrum Mercuri
http://www.pietro-mercuri.de/index.php/hypnosetherapie.html
Benutzeravatar
PIETRO
 
Beiträge: 486
Registriert: 19.02.2008, 20:32

Re: Raum, was ist das?

Beitragvon Herby » 22.05.2008, 13:53

Hallo Pietro,

PIETRO hat geschrieben:Petrus Du Kleingläubiger.
...dass ich nicht so groß bin wie auf dem Foto,

was willst Du uns mit Deiner Antwort auf Peters Beitrag über Kommunikation von Geist zu Geist sagen?

Wenn Du mehr über Dich erfahren möchtest,
dann lass Dir von uns (Peter) mal eine Kabbala - Analyse erstellen.
Man benötigt dazu den kompletten Geburtsnamen und das Geburtsdatum.


Gruß
    Herby
:rauch
"Ein Schlüssel öffnet alle Türen, die sicher dich zum Ziele führen.
Verlier ihn nicht durch eig'ne Schuld, den Zauberschlüssel, die Geduld!"
Benutzeravatar
Herby
 
Beiträge: 175
Registriert: 18.07.2006, 19:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Gute Idee

Beitragvon peter-o » 22.05.2008, 16:50

Herby hat geschrieben:dann lass Dir von uns (Peter) mal eine Kabbala - Analyse erstellen.
Man benötigt dazu den kompletten Geburtsnamen und das Geburtsdatum.
Hallo PIETRO,
da hat Herby Recht. So ganz versteh ich Deinen Text auch nicht,
aber die Kabbala-Analyse mach ich Dir gern.
Guck mal HIER,
das ist ein Angebot, das ich vor einiger Zeit gemacht habe.
Inzwischen habe ich mehrere Analysen für unsere Seitenbesucher gemacht
und einige sind über die Ergebnisse erstaunt. :shock:

Schönen Gruß von
Peter-O
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Echte Kölner???

Beitragvon PIETRO » 22.05.2008, 21:49

Hallo Herby und Peter

Ich dachte ihr seit waschechte Rheinländer und versteht meine Sprache.
Nun hatte ich vergessen, dass ihr von - de Scheelsik - kommt.
Naja, ich wohne jetzt auch auf der anderen Rheinseite, aber im Herzen bin -
isch ne kölsche Jung mit römischem Blut.
Wenn ihr mir Blumen senden wollt gerne am 06.10.1946 Quersumme ist 9
Das ist schon ein besonderes Datum. Ich bin ein Sonntagskind und man beachte,
ich habe 2x die 6 und 2x die 9. Leider habe ich nach der Astrologie Null Erde aber 56% Luft.

Übrigens habe ich heute lange und sehr gut mit Herby telefoniert.

Liebe Grüsse pietro
Positive Ge-Danken werde sich bei Dir bedanken.
HypnoseZentrum Mercuri
http://www.pietro-mercuri.de/index.php/hypnosetherapie.html
Benutzeravatar
PIETRO
 
Beiträge: 486
Registriert: 19.02.2008, 20:32

Kabbala - Analysen

Beitragvon peter-o » 23.05.2008, 11:25

Hallo Pietro,
neee, - also ein waschechter Rheinländer bin ich schon gar nicht.
Ich wurde früher als Polacke beschimpft, weil wir aus Oberschlesien stammen
Meine Eltern bestanden immer darauf, dass wir Deutsche sind,
denn Oberschlesien war immer Deutsches Reich.
Weil aber Obeschlesien nach dem Krieg unter Polnischer Verwaltung war und ist,
steht in meinem Taufpass auch Piotr – O.
Das ist jedenfalls der richtige Name für die Kabbala Analysen. Also immer so, wie im Taufschein.

Mit der Astrologie kenne ich mich nicht mehr so gut aus,
weil es schon viel zu lange her ist, als ich mich damit beschäftigte.

Die Quersumme 9 kommt bei Dir zwar in den Analysen öfter vor
und hat natürlich auch in der Kabbala eine besondere und zwar nach Reichstein folgende Bedeutung.

[align=center]9 Allgemeine Bedeutung [/align]
"Weisheit" ist gelebtes Wissen. Ein weiser Mensch ist Sieger über das Leben.
Die Gelehrten und viele Menschen des vergangenen Jahrhunderts und der letzten Jahrzehnte hatten wohl sehr viel Wissen, aber sie waren nicht mit Weisheit gesegnet.
Dieser Zustand forderte die Autodidakten philosophischer Richtung auf den Plan, weil der geistig erwachende Teil der Menschheit ein göttliches Wissen - herzhafte Weisheit suchte. Die Überschätzung einer bloßen Wissens- und Verstandesbildung führte zur Verkümmerung des Gemüts und Charakters, zu einer Geringschätzung der sittlichen Werte.
Doch der Wahre ist ein viel zu innerlicher Mensch, ein Mensch mit Herz, als dass er sich von spezialisierten Äußerlichkeiten einfangen ließe. Darum sucht er nach einer Lebensanschauung des Herzens, weil er fühlt: "Weise sein heißt Herzensbildung haben, denn die Kenntnis des Herzens ist die Weisheit Gottes".
Erst wenn das Licht des Verstandes sich mit der Sonnenwärme des Herzens verbindet und vermählt, haben wir die Weisheit Gottes erfasst. Charakter haben, ein Herz haben ist wertvoller als Wissen besitzen. Alles im Leben muss vom Herzen des Menschen überstrahlt werden, weil das Herz das zutiefst Göttliche im Menschen ist.
All die Jahrhunderte vor unserer Zeit hatte man die Kultur des Geistes und die Kultur eines herzhaften Heldentums zersetzt. Heute muss man diese Kultur des Geistes und Heldentums erst wieder miteinander verbinden zu einer Herzensbildung und Herzenskultur.
Anstelle der zersetzenden Kritik muss eine schöpferische Kritik treten, denn eine schöpferische Kritik ist mit der philosophischen Gesamtwissenschaft zu vergleichen, weil sie Menschenkenntnis und Weisheit entwickelt, die die Einheit des Denkens (des Geistes) und Empfindens (des Herzens) aufweist.
Diese Einheit des Denkens und Empfindens nenne ich erst Lebensphilosophie, nenne ich organische Weisheit. Eine solche Weisheit will tief und volkstümlich zugleich sein. Sie will dem tatkräftigen Menschen und Charakter wieder Gesetze des Lebens geben, die ihn lehren, das Leben frei, beherrscht und vernunftgemäß einzurichten. Sie richtet den Blick wieder aufs Ganze, auf das, was Himmel und Erde, Gott und den Menschen, tote und belebte Natur in gleichem Maße umfasst.
Der Mensch soll sich seinen Alltag selbst überstrahlen, mit Sonne erfüllen, verklären.
Manche Menschen und es sind nicht die wenigsten, sind aber doch recht eigensinnig und gelangen daher nie zur Weisheit des Herzens, sie sind - deutlicher gesagt - dumm. Es ist ein klarer Beweis für die Dummheit eines Menschen, wenn er sich für klüger hält als die übrige Menschheit.
Man muss aber nicht immer klüger sein wollen, man muss nicht immer recht haben und behalten wollen, denn es ist oft besser, man lässt sich belehren. Wenn solche Menschen dann auch noch sagen, dass ihnen alle anderen Luft seien, so sollten sie bedenken, dass man doch ohne Luft nicht leben kann.
Wer sich so von anderen abschließt, dem schaut gewöhnlich nur der Neid aus den Augen. Neid aber verzerrt alles. Neid ist Dummheit, eine Erbsünde, die viele Menschen mit sich herumschleppen. Dumm sind die Mucker und Nörgler, und diese waren doch schon immer die gefährlichsten der Welt. Man erkennt sie an Ihren zitronensauren und gallenkrankgelben Gesichtern.
Es lässt sich sehr leicht eine Philosophie vorstellen, welche die Dinge des täglichen Lebens von innen heraus durch die Macht der Gedanken und des Wortes verklärt. Dies wäre eine Philosophie der Alltäglichkeit, der Natürlichkeit, des Herzens.
Denken wir doch nur an die volkstümlichen Sprichwörter, die vom Volk, vom unverbildeten und unspezialisierten Volk gebildet wurden und die die tiefsten Weisheiten enthalten. Ein Beispiel: Selbsterkenntnis und Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Was liegt hier für eine tiefe Weisheit drin!
Erstens bezieht sich dieses volkstümliche Wort auf den ältesten Weisheitsspruch, den wir kennen und der da heißt: Erkenne dich selbst! Erkenne nicht andere, sondern dich selbst, denn, hast du dich selbst erkannt, hast du bereits den ersten Schritt zur weiteren Vervollkommnung deines Selbst getan.
Wann aber wenden wir dieses Sprichwort an? Doch dann, wenn wir bei einem Menschen beobachten können, dass er irgendetwas eingesehen hat, was er bisher nicht erkannte. Wir wenden es an, wenn ein Mensch sich in irgendeiner Hinsicht eben selbst erkannte. Dann sagen wir mit Recht: Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.
Diese einfache, natürliche, volkstümliche und organische, weil lebenswahre Philosophie ist die, die wir uns vorstellen können. Auf die Echtheit der Gesinnung, auf die Treue gegen sich selbst und auf die Wahrheitsliebe muss unser Leben eingestellt sein, wenn es weise und klug sein soll.
Für die Wahrheit muss man sich das Herz aus dem Leibe reißen können. Solcher Geist ist auch dann von Sittlichkeit nicht zu trennen. So werden wir nach Adel und Güte bei jeder Handlung streben, nach Geradheit, Offenheit und Großherzigkeit der Gesinnung.
Man mag solcher Offenheit auch oft vorwerfen, wir verschleierten damit unser eigentliches Empfinden - manche halten tatsächlich fast immer Offenheit für einen Schleier -, so können wir mit Ruhe sagen, diese Offenheit muss der Seele idealstes Wesen sein.
Weise ist es auch, wenn wir nicht suchend, sondern prüfend an einen Menschen herangehen, um ihn erkennen zu wollen, denn es gibt doch Menschen, deren wirklichen Wert man erst später erkennt. Nicht in einen Menschen etwas hineinlegen wollen oder in ihm etwas suchen, sondern ihn in Ruhe prüfen.
Wie aber ist solche Weisheit zu verwirklichen?
Wir brauchen also Persönlichkeit. Persönlichkeit ist die Vorbedingung jeder Kultur und Bildung. Denn Puppen und Schatten, Träumer und Blender können Gott und die göttliche Weisheit nicht verehren. Dazu muss man ein Herz in der Brust haben, aber ein starkes Herz.
Werdet wie die Kinder. Das Angesicht eines Kindes ist doch die höchste Verkörperung der Weisheit. Wie spiegelt doch solch ein Angesicht die Reinheit wieder. Rein sein ist aber alles.
So ist auch Bescheidenheit eine der guten Eigenschaften eines Kindes. Es kommt dann noch Offenheit hinzu. Diese Eigenschaften gehören alle zu den ersten Grundlagen einer Persönlichkeit. Offenes Auge, offene Sprache, offene Hand.
Solche Menschen haben immer das Herz auf dem rechten Fleck und Herzenswärme ist immer die beste Kraftquelle. "Weise sein heißt Herzensbildung haben, denn die Kenntnis des Herzens ist die Weisheit Gottes."

[align=center]Positive und negative Bedeutung
Positiv
Herzensbildung, Herzenskultur, Lebenskünstler, Lebensphilosoph, Selbsterkenntnis, Wahrheitsliebe.
Negativ
Kritiksucht, Nörgelei, unangebrachter Sarkasmus, Engherzigkeit, Dummheit, Unbescheidenheit.
[/align]
Viel Spass beim Studieren Deiner Analysen und ein schönes Wochenende
wünscht Dir.
Peter-O
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu Kontakte mit Verstorbenen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron