Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Vasen

Hier kannst Du über deine Kontakte mit Verstorbenen schildern bzw.
Fragen dazu stellen.

Re: Rosi und die Botschaft ihres verstorbenen Vaters

Beitragvon peter-o » 12.05.2013, 09:32

Hallo Karlo,
Karlo hat geschrieben:Hat Dir Josef verraten, wie er die Blume haltbar gemacht hat (oder warst Du nicht so neugierig)?
oben schrieb ich ja bereits, das das irgendwie ähnlich, wie mit der "Pyramidenenergie" funktionieren soll. :roll:
Jetzt bin ich aber genau so schlau, wie vorher ... :?
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Rosi und die Botschaft ihres verstorbenen Vaters

Beitragvon peter-o » 03.06.2013, 11:29

Hallo Freunde,
gestern, am 2.6. 2013 veranstalteten wir in unserer Gruppe einen „medialen Abend“
mit dem Medium, Klaus Mori.
Klaus-und-Peter.jpg
Klaus Mori und Peter-O
An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Klaus herzlich bedanken,
der von 19:00 bis 24:00 Uhr mit uns gearbeitet und uns unterrichtet hat.

Klaus stelle überzeugend mehrere Kontakte zu Verstorbenen her und hat dann bei mir übernachtet.

Die Nacht war folglich ziemlich kurz und Klaus musste um 9:45 Uhr wider wieder zum Bahnhof.

Während des Frühstücks sprachen wir dann auch über meinen verstorbenen Freund, Josef,
den er bereits am 1.6. , während des Hypnoseseminars mit Pietro Merkuri, sehr gut wahrgenommen und beschrieben hatte.
Gleich nach dem Frühstück wollte Klaus deshalb noch ein Teil des Films sehen,
den ich von Josef während seiner Krankheit gedreht habe.

Ich schaltete das Fernsehgerät schon mal an und wartete mit dem Start der DVD,
weil Klaus telefonierte.

Jetzt kam, was ich fast schon erwartet habe.
Das Fernsehen wurde 2-mal ausgeschaltet und wieder eingeschaltet.
Dann entstand eine etwas längere Pause
und ich sagte zu Klaus:
„Das ist Josef, der uns zeigen will, dass er hier ist und er macht das gleich noch einmal!“

Daraufhin erlosch der Bildschirm zum dritten Mal.

Anschließend blieb das Fernsehbild weiter an
und wir starteten die DVD.

Der Film von Josef ist aber relativ lang
und ich versuchte einige Szenen zu überspringen, was mir aber mit der Fernsteuerung nicht gelang.
Die Fernsteuerung des DVD-Players streikte.

Weil Klaus aber um 9:45 Uhr aus dem Haus zum Bahnhof musste,
versuchte ich nach einer Weile wieder mit der Fernsteuerung einige Szenen zu überspringen.

Jetzt funktionierte die Fernsteuerung wieder und wir konnten uns das Ende des Films ansehen.
Pünktlich um 9:45 Uhr kam der Abspann
und wir mussten aus dem Haus, damit Klaus seinen Zug nicht verpasst!

Ich denke, dass hier auch Josef ein ausgezeichnetes Timing gezeigt hat.

Die ganze Aktion war für mich unglaublich schön, weil Josef offensichtlich „daran gedreht hat“,
aber Medien, wie Klaus, finden das eben ganz normal … :D

Ich wünsche Euch auch solche schönen Erfahrungen.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 06.06.2013, 11:32

... das muss ich Euch erzählen.
Gestern, am 5.6.2013 hab ich in Josefs Garten gearbeitet, wieder alles halbwegs in Ordnung gebracht (Rasen gemäht, Sträucher beschnitten, Unkraut entfernt) und schaute mir dann, am Abend, mein Werk von oben, aus dem Esszimmer an. Dabei war am Himmel deutlich ein Dreieck mit einer "SPITZE" nach oben zu sehen. (eben solche Linien von Düsenjägern) Ich holte meine Kamera und fotografierte das Dreieck am Himmel.
Dreieck.jpg
5.6.2013
Als ich nach dem Fotografieren zu meinem Computer ging, um die Bilder abzuspeichern und am Schlafzimmer vorbei kam, - brannte im Schlafzimmer die Zimmerdeckenlampe ... :kniep ... :roll: Zufall?
Ich wünsche Euch einen schönen Tag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 21.06.2013, 08:16

Hallo Freunde,
gestern bekam ich einen Anruf von Beate S., der mich ziemlich aufgeregt hat viewtopic.php?f=19&t=367&hilit=Beate weil es wieder einmal um Ihre Probleme mit der Krankenkasse geht.
In unserem Gesundheitssystem laufen nach wie vor unglaubliche Sachen und ich kochte vor Wut.
Ich würde Beate so gern helfen, aber weiß nicht wie ich das machen sollte.
Ich "unterheilt" mich mit Josef darüber und fragte, ob er da nicht intervenieren könnte ...

Dann schaltete ich das Fernsehgerät ein und wollte mir eine Sendung anschauen...
Nach einer Weile hat wohl mein verstorbener Freund das Gerät wieder 3-mal ausgeschaltet und wieder angeschaltet.
Dann entstand eine etwas längere Pause und das Ganze wiederholte sich noch 2-mal.

Also 9-mal an- und ausgeschaltet, 3-mal, 3-mal :roll:
Danach hab ich gesagt, er sollte damit aufhören, sonst ist die "Kiste" gleich kaputt.
Daraufhin beendete Josef die "Lichtspiele" und das Fernsehgerät lief tadellos weiter,
dass ich bei der gestrigen Hitze entspannt bei einem kühlen Bier fernsehen konnte. :essen1

Ich wünsche Euch einen schönen Sommeranfang.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 14.07.2013, 15:56

Liebe Forumsleser,
inzwischen sind Wochen vergangen und immer wieder meldete sich unser Freud Josef auch während unseres spirituellen Trainings in unseren Gruppe bei unterschiedlichen "Medien" mit deutlichen und überzeugenden "Botschaften".
Josef hat sich für die Betreueung und Begleitung während seiner Krankheit bei den Gruppenmitgliedern bedankt
und uns geraten, weiter mit unseren Kontakten nach "Drüben" zu üben.
Offensichtlich ist es von großem Vorteil, wenn ein Mensch zu Lebzeiten schon solche spirituellen Techniken gelernt hat,
wie wir das in unseren Gruppen ausbilden.
Dann kann der Kontakt leichter aufgenommen und gehalten werden, auch über Methoden,
wie mit dem "schreibenden Tischchen".

Übrigens, - mein Fernsehgerät funktioniert seit dem Telefonat mit Beate (siehe oben) einwandfrei, denn ich habe Josef bekanntlich gebeten, mir das Gerät durch seine Experimente NICHT kaputt zu machen ... und ich weiß jetzt nicht, ob ich mich darüber freuen :D , oder traurig sein soll, :( denn das mit dem 3-maligen Ein- und Ausschalten des Fernsehgerätzes waren für mich/uns immer überzeugende Beweise für Josefs Anwesenheit.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 30.07.2013, 17:00

Liebe Freunde,
am Samstag war ich mit meiner Freundin im „Sinneswald“ in Leichlingen,
denn diesen Ausflug hat sie mir zum 65. Geburtstag geschenkt. :essen4
http://youtu.be/Zq6K4039PHU Es war ein toller und erholsamer Tag.

An Abend dann, „juckte es meiner Freundin in den Fingern“ und sie wollte mal wieder mit mir gemeinsam
mit unserem "schreibenden Tischchen" experimentieren.
Wir bereiteten im Esszimmer alles vor und legten los.
Natürlich meldete sich unser Freund Josef, die Mutter meiner Freundin, die Jugoslawisch schrieb
(Meine Freundin ist in Jugoslawien geboren und kann die Sprache verstehen)
und auch noch andere Personen.

Josef schrieb unter anderem:
„Meine Weise, mit Euch arbeiten zu wollen,
wird wohl unseren Kontakt verstärken.“


Wir legten abwechselnd auch einzeln unsere Finger leicht auf das Tischchen
und ob zu zweit, oder jeder von uns allein, - es funktionierte. :D

Die Schreiberei dauerte bis es draußen dunkel wurde und weil wir müde wurden, fragte ich:
„Sollen wir denn für heute Schluss machen?“

Diese Frage wurde hastig mit „Nein“ beantwortet. :totl
Also machten wir und wir die Deckenbeleuchtung an und machten weiter.

„Das habe ich vor einigen Tagen auch schon mal erlebt,
als ich allein mit meinem Freund „chattete“, berichtete ich meiner Freundin.
„Josef will immer noch etwas länger schreiben, als ich.
Als ich damals auf die Toilette musste, beendeten wir die Tischchenschieberei und ich ging endlich zur Toilette.
Ich machte das Licht im Bad an und sofort knallte die Glühbirne über mir durch… :?
Zufall???“ :roll:

Meine Freundin fand die Erzählung amüsant und ich sagte zwischendurch zum Spaß:
„Josef, du könntest ruhig mal wieder eine Birne kaputtmachen,
- ich hab noch einige Reservelampen!“


Dann „chatteten“ wir weiter bis ca. 23:15 Uhr.
Erneut fragten wir:
„Sollen wir denn jetzt mit dem Schreiben aufhören?“
Darauf antwortete Josef mit einem großen: „JA“

Dann wollte meine Freundin nachhause fahren.
Ich löschte also das Licht, verabschiedete mich von ihr
und setzte mich noch mit einer Flasche Bier vor den Fernseher.
Wir hatten eine Außentemperatur von ca. 28 Grad
und da konnte ein kühler „Schlummertrunk“ nicht schaden. :kniep

Dann wollte ich ins Bett, brachte die leere Bierflasche ins Esszimmer,
wo mein Leergutkorb steht und schaltete deswegen das Licht an …
Eine der vier Deckenlampen blieb allerdings nach kurzem Aufflackern dunkel und war dahin ...
Schon wieder „Zufall“? :roll:

Ich „gackerte“ vor mich hin, rief sofort meine Freundin an,
die inzwischen natürlich auch zuhause angekommen war
und erzählte ihr die Neuigkeit.

Meine Freundin antwortete, wie selbstverständlich:
„Ja, - Du hast doch vorher noch zu Josef gesagt:
„Josef, du könntest ruhig mal wieder eine Birne kaputtmachen,
- ich hab noch Reservelampen!“

und das hast Du jetzt davon …“

Nach dem Telefonat ging ich ins Bett, habe sehr gut geschlafen
und zum ersten Mal von Josef geträumt …
Im "Traum" gab er mir noch zusätzliche Erklärungen zu der vorangegangenen Schreiberei
mit unserem „schwarzwälder Tischchen“,
aber das ist ein anderes Thema …

Ich wünsche Euch eine gute Nacht
und etwas kühlere Luft für die nächsten Tage.

Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 14.10.2013, 16:42

Hallo Freunde,
es ist müßig, über jede Kleinigkeit zu berichten ...
Natürlich hat mein Freund Josef inzwischen schon wieder einge Glühbirnen kaputt gemacht
und überzeugend seine Anwesenheit demonstriert, aber heute hatte ich wieder ein ganz besonderes Erlebnis.

Am 10.11. jährt sich sein Todestag und ich fühlte mich (von ihm ?) irgendwie gezwungen eine Messe
zum Jahresgedächtnis lesen zu lassen. (Josef war früher Messdiener!)
Nach dem Einkaufen ging ich also ins Pfarrhaus und bestellte eine Messe für Josef. (Mit 5,- € ist man da dabei!
Wovon könnten sonst Bischöfe, wie Franz-Peter Tebartz-van Elst in Limburg, Millionen für Kirchenbauten ausgeben? ;) )

Direkt nach dem Eintragen der Messe, als ich das Pfarrhaus verließ, läuteten die Kirchenglocken, wie verrückt ...
Sicher fand in der Kirche gerade eine Hochzeit, oder etwas Besonderes statt, nehme ich mal an ... :roll:

Zuhause angekommen, wollte ich gleich meine Einkäufe im Kühlschrank unterbringen, ging in die Küche
und die Deckenlampe in der Küche brannte! :shock:

Ich mache gewöhnlich bei Tageslicht bzw. am Tage keine Lampen an, aber weiß auch,
dass Josef und auch Peter L., der Freund von Josi, schon öfter Lampen anschalteten,
wenn es einen besonderes freudigen Anlass gab ... , oder Josef eben das Fernsehgerät ein- und ausschaltete.
Einige Beispiele für solche "Lichtspiele" findet Ihr weiter oben :kniep

Ich wünsche Euch auch solche Erlebnisse.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 10.11.2013, 09:06

Liebe Freunde,
am 10.11.2012 verstarb mein/unser Freund und Mäzen meiner Gruppen, Franz Josef Vasen, an einem Gehirntumor.
Auf ausdrücklichen Wunsch von Josef wurde die ganze Krankengeschichte von mir damals gefilmt und ich nannte den 2-stündigen Originalfilm
"Ein Patient mit happy end", als Motivation zu seiner Genesung.
Josef hat den Film bis zur letzten Krankenhauseinlieferung selbst gesehen, wünschte ausdrücklich, dass dieser Film veröffentlicht wird und hatte vor ein Buch über seine Krankengeschichte und die Zustände in mehreren Krankenhäusern zu schreiben, aber der Tumor war schneller ...

Ich, Peter Otremba, danke allen Personen und Freunden, die der Veröffentlichung dieser Kurzversion fürs Internet zugestimmt haben und für ihre liebevolle Begleitung meines Freundes, während seiner Krankheit, bis zu seinem Tode.
Ich danke unseren Freunden auch für ihre Hilfe und Unterstützung, während meiner häuslichen Pflege von Josef.
Wir werden Josef immer in guter Erinnerung behalten.
[ flash ]

Euer Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 12.11.2013, 18:37

Hallo Freunde,
ich möchte allen danke, die am Sonntag, den 10.11. zu Josefs Jahresgedächtnismesse in St. Remigius dabei gewesen sind
und denen, die Blumen auf sein Grab gebracht haben. DANKE!
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 03.12.2013, 19:24

Liebe Freunde,
am Sonntagabend, den 10.11.2013 traf sich dann die Gruppe zur Meditation
und „Banvel“ (Martina/Tina) war zum ersten Mal in der Gruppe mit dabei.
Alle Meditationsteilnehmer warteten in der Küche auf den Beginn der Meditation,
während ich mit Josi den Meditationsraum vorbereitete.

Bevor wir mit der Meditation begonnen haben, fragte mich Josi, ob ich denn Josef nicht sehe oder wahrnehme.
"Klar sehe ich ihn, aber heute ist ein besonders emotionaler Tag (Josefs Todestag) und da könnte ich mir so etwas einbilden", antwortete ich.
Dann sagte ich laut vor Josi zu Josef:
"Jup, wenn du hier bist, dann melde dich bitte über die neue Martina, sonst glaube ich das nicht.“,

Dann kamen alle Teilnehmer in den Meditationsraum, nahmen ihre Plätze ein
und wir begannen, wie üblich, mit der ca. 2-stündigen Meditation.

Nach der Meditation sprechen wir dann über die Erlebnisse und Erfahrungen, die jeder während der Meditation gehabt hat
und auch (Martina/Tina), die sich hier im Forum „Banvel“ nennt, kam an die Reihe, zu berichten…

Tina erzählte unter Anderem, dass sie einen 65-70 jährigen Mann mit einem markanten Schnäuzer gesehen habe.
Er ging während der Meditation mit ihr hinaus
und zeigte ihr ein verklinkertes Haus und einen sehr schönen Garten.
Links fehlte etwas ( ? haushohe Büsche) und er "gab ihr Spiel". (Tina ist Gärtnerin!)

Er zeigte ihr dann noch einmal das Haus, in dem wir meditierten von Außen
und ging dann mit ihr wieder durch die weiße Tür zurück in unseren Meditationsraum,
wo sie ganz erstaunt war, dass sie gleichzeitig da auf ihrem Stuhl saß…

Dann setzte sich Tina wieder auf ihren Platz und Josef blieb hinter ihr stehen.
Josef war, laut Tina, aufdringlich (penetrant!) dass sie das den Anderen (also uns) unbedingt erzählen müsste …
Soweit die Kurzversion von Tinas Bericht.

Tina wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht,
dass wir uns nach der Meditation über das während der Meditation erlebte unterhalten.
Alle anderen Anwesenden, die Josef kannten, wussten natürlich sofort, von wem Tina sprach
und Josi schaute mich nickend an! :kniep

Für Tinas ersten Besuch bei uns war das eine sehr gute mediale Leistung,
mit der sie aber zunächst nichts anfangen konnte,
bis ich ihr später am Telefon die Zusammenhänge erklärte
und mit wem sie da im Garten (Josefs „kleines Paradies“) herumgelaufen ist …

Ich bin neugierig, wie sich Tinas Medialität weiter entwickelt.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon Banvel » 04.12.2013, 07:54

Moin Peter

So in etwa *g*, z.B. ist Josef nicht mit mir durch die Meditationstür zurück in den Raum
gegangen. Er wollte, aber da war mein "Ich" größer/stärker.
Links hinten im Garten fehlte nichts in dem Sinne, er zeigte mir nur etwas hohes Schmales und
gab mir eben "Spiel".
Schade ist, dass es derzeit dunkel ist, wenn ich in Leverkusen ankomme. Ich würd gerne mal
genauer durch den Garten gehen. Vllt. kommt Josef ja mit und zeigt mir nochmal, was er genau meint.
Wünsche euch allen einen schönen Tag und lieben Gruß
Martina
Edit
PS. Hab mich noch gar nicht für den niedlichen Advatar bedankt. Danke
Benutzeravatar
Banvel
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2013, 07:26

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 04.12.2013, 10:49

Hallo Tina,
Banvel hat geschrieben:..., aber da war mein "Ich" größer/stärker.
... er zeigte mir nur etwas hohes Schmales und gab mir eben "Spiel".
wie ich Dir ja schon sagte,
es ist schwierig hier im Forum länger uns ausführlicher zu schreiben, weil das sonst ohnehin keiner lesen würde.
Also hab ich einiges weggelassen, was Du noch erzählt hast.
Aber wenn Du schon ausführlicher werden willst, dann musst Du für Außenstehende auch noch erklären,
was Du damit meinst: > da war mein "Ich" größer/stärker <

Links im Garten standen bis zum August 2012 haushohe Koniferen,
die von Josef regelmäßig liebevoll beschnitten wurden.
Die sahen dann aus, wie hohe schmale Säulen mit Bögen dazwischen.
Das sah toll aus, und Josef war auf diese "Kunstwerke" recht stolz.
Ich nehme an, dass er das gemeint hat, als er Dir etwas "hohes Schmales" zeigte.
Josef nannte seinen Garten immer "unser kleines Paradies".

Im August haben dann die Erben jede Mege Sträucher niedergemetzelt und entsorgt,
denn das Beschneiden und Pflegen wäre ja mit Arbeit verbunden gewesen. :(
Nach seinem Tode hab ich bis August die Gartenarbeiten erledigt, aber dann haben die neuen Hauseigentümer
mir den elektrischen Rasenmäher und die Kabelrolle aus der Garage gestohlen
und ich kann jetzt keinen Rasen mehr mähen und die Sträucher beschneiden kann ich jetzt auch nicht mehr. :?

Zunächst hab ich mich gefreut, dass die Erben jetzt die Gartenarbeit erledigen würden,
- aber der Garten verwildert jetzt täglich zusehends. :?

Aber was meinst Du mit:
> er ... gab mir eben "Spiel" < ?
Ich kenne diese Ausdrucksweise nicht.
MfG. Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon Banvel » 04.12.2013, 13:18

Hallo Peter

Aber wenn Du schon ausführlicher werden willst, dann musst Du für Außenstehende auch noch erklären,
was Du damit meinst: > da war mein "Ich" größer/stärker <

Ich will nicht unbedingt ausführlich werden, aber es ist für mich schon ein Unterschied, ob Josef mit mir
zusammen in den Meditationsraum ging oder nicht.
Mit "Mein Ich war größer/stärker" meine ich, dass ich mir zu dem Zeitpunkt, als ich mit Josef vor dem Raum stand
bewußt wurde, dass ich da ja drin sitze. Diese Diskrepanz ließ mich nicht durch die Tür gehen.

Aber was meinst Du mit:
> er ... gab mir eben "Spiel" < ?
Ich kenne diese Ausdrucksweise nicht.


Tja, wenn ich dir das sagen könnte. Er zeigte mir wie gesagt, etwas hohes Schmales im Garten und ich hörte das Wort "Spiel".
Ob ich jetzt spielen soll, mich im Garten austoben/kreativ werden soll (was für mich durchaus einem Spiel gleichkommt) oder das Wort "Spiel" als Nomen gemeint ist....
Deswegen würde ich ja gerne im Hellen in den Garten. ;)
Lieben Gruß
Martina
Benutzeravatar
Banvel
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2013, 07:26

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 04.12.2013, 14:43

Tja, Tina, danke für die Antwort,
und das mit der Gartenbesichtigung bei Tageslicht wird sich sicher mal machen lassen ;)
Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu meinem Freund, Josef Vas

Beitragvon peter-o » 22.01.2014, 16:15

Liebe Freunde,
inzwischen haben sich verschiedene Dinge ereignet die eindeutig nicht „normal“ sind.
Josef übermittelte mehrmals unterschiedlichen Personen, Medien und mir überzeugend,
dass er weiterhin mit uns kommunizieren und in unser Leben eingreifen kann.

Das ist kein Wunder, denn schließlich war er auch Mitglied unserer spirituell arbeitenden Gruppen
und kannte sich folglich mit unseren Techniken der „Jenseitskommunikation“ aus.

Heute, am 22.1.2014 begann der Tag aber wieder besonders erfreulich oder erstaunlich.

Vor dem Aufwachen hatte ich eine intensive und klare Unterhaltung mit Josef.
Die meisten Menschen nennen das „Traum“.

Ich hatte eigentlich keine Lust schon aufzustehen,
aber Josef sagte, dass es zu schade sei, noch länger zu schlafen, denn der heutige Tag würde besonders schön.
Widerwillig öffnete ich also die Augen in dem durch Rollladen stockdunklen Schlafzimmer und wollte aufstehen.
In dem Augenblick ging wieder einmal meine Nachttischlampe von selber an … (Siehe weiter oben!)
und ich brauchte mich nicht in der Dunkelheit zum Rollladengurt zu tasten.
Ich sah in den Garten hinaus und starrte dann ungläubig :roll: und schallend lachend die Nachttischlampe an ... :totl

Der Tag war in der Tat ein besonders heller Sonnentag
und dann erhielt ich noch einen ganz besonders erfreulichen, wichtigen Brief.
Ein echter Volltreffer und es wäre wirklich zu schade gewesen,
wenn Josef mich nicht gedrängt hätte aufzustehen und wenn ich noch länger geschlafen hätte …

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1790
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

VorherigeNächste

Zurück zu Kontakte mit Verstorbenen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron